Katia Bourdarel: ‹LA PROMESSE DE L'HORIZON›

24.4.–24.5.2014

«Fleuriade #1», 2013, Tinte und Aquarell auf Papier, 30 x 50 cm
«Fleuriade #1», 2013, Tinte und Aquarell auf Papier, 30 x 50 cm
«Le miror du ciel #2», 2013, Tinte und Aquarell auf Papier, 30 x 21 cm
«Le miror du ciel #2», 2013, Tinte und Aquarell auf Papier, 30 x 21 cm
«Le miroir du ciel #6»m 2013, Tinte und Aquarell auf Papier, 21 x 21 cm
«Le miroir du ciel #6»m 2013, Tinte und Aquarell auf Papier, 21 x 21 cm
«Le miroir du ciel #3», 2013, Tinte und Aquarell auf Papier, 30 x 30 cm
«Le miroir du ciel #3», 2013, Tinte und Aquarell auf Papier, 30 x 30 cm
«Le miroir du ciel #9»m 2013, Tinte und Aquarell auf Papier, 21 x 50 cm
«Le miroir du ciel #9»m 2013, Tinte und Aquarell auf Papier, 21 x 50 cm
«Le miroir du ciel #0», 2013, Tinte und Aquarell auf Papier, 30 x 30 cm
«Le miroir du ciel #0», 2013, Tinte und Aquarell auf Papier, 30 x 30 cm
«Le miroir du ciel #10», 2013, Tinte und Aquarell auf Papier, 21 x 50 cm
«Le miroir du ciel #10», 2013, Tinte und Aquarell auf Papier, 21 x 50 cm
«Le miroir du ciel #7», 2013, Tinte und Aquarell auf Paier, 21 x 21 cm
«Le miroir du ciel #7», 2013, Tinte und Aquarell auf Paier, 21 x 21 cm
«Le miroir du ciel #8», 2013, Tinte und Aquarell auf Papier, 60 x 30 cm
«Le miroir du ciel #8», 2013, Tinte und Aquarell auf Papier, 60 x 30 cm
«Je t'aime #5», 2013, Tinte und Aquarell auf Papier, 65 x 50 cm
«Je t'aime #5», 2013, Tinte und Aquarell auf Papier, 65 x 50 cm
«Je t'aime #3», 2013, Tinte und Aquarell auf Papier, 40 x 30 cm
«Je t'aime #3», 2013, Tinte und Aquarell auf Papier, 40 x 30 cm
«Je t'aime #1», 2013, Tinte und Aquarell auf Papier, 40 x 30 cm
«Je t'aime #1», 2013, Tinte und Aquarell auf Papier, 40 x 30 cm
«Je t'aime #6», 2013, Tinte und Aquarell auf Papier, 65 x 50 cm
«Je t'aime #6», 2013, Tinte und Aquarell auf Papier, 65 x 50 cm
«les eaux dormantes #3», 2012, Öl auf Leinwand, 60 x 60 cm
«les eaux dormantes #3», 2012, Öl auf Leinwand, 60 x 60 cm
«les eaux dormantes #2», 2012, Öl auf Leinwand, 60 x 60 cm
«les eaux dormantes #2», 2012, Öl auf Leinwand, 60 x 60 cm
«les eaux dormantes #1», 2012, Öl auf Leinwand, 2012
«les eaux dormantes #1», 2012, Öl auf Leinwand, 2012
 

Katia Bourdarel entführt multimedial in eine fiktive Märchenwelt und arrangiert ihre mystisch anmutenden Arbeiten feinsinnig zu vor-dergründig “hübschen“ Motiven. Meisterhaft malt und zeichnet sie ihre imaginierten Welten und entrückt die BetrachterInnen in eine verloren geglaubte, aber doch eigentlich sehr präsente Welt, in der das unverdorben Gute und das Böse noch sehr nahe zusammen liegen. Ihre Bilder erzählen eine geheimnisvolle Geschichte von Lieblich-keit und Bedrohung, Zuneigung und Verstossensein. Das ständige Pen-deln zwischen einem vermeintlich “Guten“ und einem vermeintlich “Bösen“ lässt einen dauernd in der Schwebe, im Ungewissen. Katia Bourdarel ist eine Meisterin im Weben von Erzählsträngen – den Aus-gang lässt sie offen und bietet einem mehrere Möglichkeiten zum Weiterdenken an, und lässt die BetrachterInnen in ihren Aquarellen in eine neue Dimension eintauchen. Es sind Bildergeschichten, Mär-chengeschichten ohne Anfang und ohne Ende. 

Neben einer grossen, eigens geschaffenen Wandmalerei bieten mehre-re, in den letzten Jahren entstandene Serien einen Überblick über das ungewöhnliche Schaffen. In “Les eaux dormantes“ nimmt die Künstlerin etwa ein immer wiederkehrendes Motiv von jungen Frauen im Wasser auf. Sie tauchen auf oder spiegeln sich in der Oberflä-che. Auch in “Le miroir du ciel“ ist der Spiel mit Wasser und Spie-gelungen zentral; sie bildet Arme und Hände, die die Wasseroberflä-che berühren meisterhaft ab und lotet dabei verschiedene Darstel-lungsmöglichkeiten gekonnt aus. “Fleuriade“ und “Je t’aime“ sind wunderbare Liebeserklärungen an Blumen.

Im Raum von Videokunst.ch zeigt sie zudem die in Trickfilmtechnik entstandene Videoarbeit “La Danse du Papillon“ – der vielsagende Titel der Videoarbeit führt weg von der Realität in eine irreale Traumwelt des “Dazwischens“. 

 

Bernhard Bischoff, April 2014 



Archiv Bern/PROGR:
COM&COM - Stone 2018
Reto Camenisch 2018
Christian Denzler 2018
Martin Kasper - Im Wechsel 2018
Matchpoint 2018
Andrea Heller / Dominik Stauch 2018
Porter à l'envers 2018
Alfred Hofkunst 2018
Silvia Gertsch - Captured 2018
Winter Story 2017
Böniger / Indermühle 2017
Sereina Steinemann 2017
Xerxes Ach - inside outside 2017
Christian Indermühle - Glarea 2017
Peter Wüthrich 2017
Samuel Blaser - Skip the Pit Stop 2017
Filip Haag - Ins Auge 2017
Kotscha Reist - Painting As Usual 2017
Pascal Danz - Vor der Reise 2016
Laurent Schmid 2016
Freyschmidt/Merkisch/à Wengen 2016
Aquaréelles 2016
Com&Com - New works 2016
Reto Leibundgut - Clementine 2016
Erich Weiss feat. Otto Tschumi 2016
ABOUT PAINTING - PART II 2016
Dominik Stauch 2015
Christian Denzler - Neue Arbeiten 2015
Bodo Korsig - No regrets 2015
Filip Haag - Abrakadie & mehr 2015
Kotscha Reist 2015
Samuel Blaser 2015
Pascal Danz 2015
Elsbeth Böniger - Structures 2015
Catching Moments 2014
Now and Here 2014
(Hi)stories 2014
Summerproject 2014
Com&Com - Sky 2014
Katia Bourdarel 2014
Otto Tschumi - Variationen 2014
Lorenz Spring - Spring im Winter 2014
En-lighted 2013
Reto Leibundgut 2013
Patterns 2013
Filip Haag - Oder nach Absprache 2013
Mit dem Körper sehen 2013
Samuel Blaser - Diptycha 2013
Originally Bern 2013
Zwischenspiel: PROGR In-House 2013
Kotscha Reist - Old Ideas 2013
Pascal Danz 2013
Dominik Stauch - Rhinestones 2012
Tiefen Wirkungen 2012
Summerproject 2012
On paper 2012
Com&Com - Clouds 2012
Arno Nollen 2012
Looking Glass 2012
Raffaela Chiara - Transformer Kit 2012
X Years 2011
Dominik Stauch - Breathless 2011
Marius Lüscher 2011
Reto Leibundgut - Flora 2011
Kotscha Reist - Painting Life 2011
Microcosmes 2011
Elsbeth Böniger 2011
Laurent Schmid - Rope Tricks 2010
Reto Camenisch 2010
----------
Archiv Bern
Archiv Thun